30. September 2017
30. September 2017

Kraichgauman 2014 - Wettkampfbericht

 

Am Samstag, den 27. September 2014, stand der Kraichgau wieder im Blickpunkt des Ausdauersportes.   Die Deutsche Meisterschaft im Cross Duathlon wurde als Sparkasse Kraichgauman in Östringen ausgetragen. Die Sportveranstaltung, die bereits seit 6 Jahren existiert, erhielt zum 3. Mal in folge von der Deutschen Triathlon Union (DTU) den Zuschlag zur Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft Cross Duathlon. Erstmalig in diesem Jahr war jedoch der Austragungsort in Östringen sowie die Umbenennung des Events in „Sparkasse Kraichgauman“.

 

Bei herrlichem Spätsommerwetter war am Samstagvormittag zunächst die Jugend gefragt. Zusätzlich zum Kraichgauman fand der LBS Nachwuchs Cup des Baden-Württembergischen Triathlonverbandes (BWTV) statt. Bei diesem separaten Wettkampf bestritten 140 Schüler und Jugendliche in 4 verschiedenen Alters- und Leistungsklassen ihren eigenen Cross Duathlon auf entsprechenden Lauf- und Radstrecken. Während die Jungen und Mädchen großen Spaß hatten waren die zahlreichen Zuschauer sichtlich beeindruckt vom Ehrgeiz und der Professionalität der jungen Sportler.

 

Um 14 Uhr erfolgte dann der Startschuss für die ca. 200 gemeldeten Kraichgaumänner und – Frauen durch den DTU-Delegierten Stefan Fiebig. Der Wettkampf wurde in drei Varianten mit entsprechenden Streckenlängen ausgetragen. Zusätzlich zum klassischen Kraichgauman Cross Duathlon gab es für Einsteiger eine kürzere „Light“-Variante. Wer jedoch in den Titelkampf um die Deutsche Meisterschaft eingreifen wollte, konnte dies nur auf der langen DM-Variante von insgesamt 9 km Laufen / 30 km MTB / 6 km Laufen tun. Eines hatten jedoch alle drei Streckenvarianten gemeinsam: Die Durchquerung des berühmt-berüchtigten Hotspots „Wienerberger Tongrube“. Die Radstrecke führte direkt durch das tiefe Grubenareal, wo enge Kurven, schwieriger Untergrund sowie speziell errichtete Hindernisse den Sportlern alles abverlangten. 

Ein ganz großes Dankeschön hier nochmal an die Firmen Wienerberger, R & K Nutzfahrzeuge sowie Spedition Rothermel, die die Einbindung der Tongrube in die Strecke möglich gemacht haben.

 

Nach knapp 2 Stunden stand der neue Deutsche Meister im Cross Duathlon fest: Dominik Sowieja von Tria Schramberg sicherte sich den Titel in einer Zeit von 1:57:54 Stunden. Die schnellste Frau und somit Deutsche Meisterin wurde Caprice Giehl vom Team TVE Netphen in einer Zeit von 2:22:55 Stunden.

Wir gratulieren den Gewinnern und allen Finishern herzlich und hoffen, dass sie einen spannenden Wettkampf hatten. 

1. Platz Männer

Dominik Soweija

 

 

1. Platz Frauen

Caprice Giehl

 

 

Kraichgauman 2014 - Bilder

 

Unter diesem Link findet ihr bereits viele Bilder. 

 

Weiter Bilder von der Tongrube hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kraichgauman